Gewitter über Wien vom Bihaberg aus

Also das was da unten zu sehen ist war natürlich nicht die prächtige Tornadosuperzelle, die frühen Nachmittag des 10.07. ausgehend von der südlichen Teil der Bundeshauptstadt gezogen ist, sondern eine nachfolgende abendliche Starkregen-Gewitterzelle.                           Die erstgenannte kolossale Hagelzelle hat natürlich wie immer mit erheblichem Respektabstand von gut 5km an der Hagelvermeidungshochburg Pressbaum vorbeigehagelt, was aber ob der Hühnereigröße der Schlossen von den meisten Menschen eher begrüßt wurde. Von mir natürlich nicht, ich mag einfach zu gerne markantes Wetter. Für die Ablichtung von Blitzen hats leider nicht gereicht, und auch für den doppelten Regenbogen kam ich irgendwie zu spät. Immerhin sind wieder fotoähnliche Produkte entstanden. Wenn jetzt noch Motivation und gscheite Motive zusammenspielen, kann eigentlich fast nichts mehr schiefgehen. Es geht bergauf, und das bald nicht nur symbolisch.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Neues veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.